• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hallo Ihr Lieben.
Hier einmal die Tage in Dubai aus Stephans ganz persönlicher Sicht :)...

Im Januar 2018 trat das Team von Mücke Motorsport erstmalig bei einem 24h-Rennen an. Die umfassenden Vorbereitungen für das Rennen starteten schon lange bevor der Startschuss fiel…
Schon einen Monat vor dem Rennen musste der Container nach Dubai gesendet werden. Neben dem Auto und den Ersatzteilen wurden auch die Behandlungsbank, der Physio-Koffer und die Getränkeflaschen für die Fahrer verschifft.
Die Fahrer erhielten im Vorfeld spezielle Trainingspläne, die auf die hohe Belastung und die zu erwartenden Temperaturunterschiede abgestimmt wurden. Zusätzlich wurden Ernährungsempfehlungen für die Fahrer sowie die Mechaniker ausgesprochen.
Eine Woche vor dem Rennstart landete das Rennteam in Dubai um die Box vorzubereiten und das Fahrzeug – liebevoll Lieselotte getauft – zu checken. Bereits zwei Tage nach den Fahrern kam Stephan ebenfalls in Dubai an. 
Ein Tag vor dem Rennen, am Donnerstag, begann das freie Training, die Qualifikation für die Startaufstellung und ein Nachttraining, in dem jeder Fahrer zwei gezeitete Runden zu fahren hatte.
Obwohl das Rennen am Freitag erst um 14 Uhr startete, begann der Tag für das gesamte Mücke Motorsport Team bereits um 8 Uhr. Pünktlich um 10 Uhr fand der Fahrzeug-Check – auch Warm-Up genannt – statt.
Schon eine Stunde vor dem Start musste die Startaufstellung eingenommen werden. Das bedeutete pralle Sonne bei 28°C für das Auto und das Team. Dann ging es endlich los und das Team startete von Platz 5.
Seit Stephans Ankunft kümmerte er sich um das gesamte Mücke Motorsport Team.
Seine Aufgaben umfassten darauf zu achten, dass die Fahrer und Mechaniker genug Essen und Trinken zu sich nehmen, alle Blessuren und Nackenschmerzen zu behandeln, beim Putzen vom Fahrzeug zu helfen, die Box auszufegen, sowie die Trinkflaschen für die Fahrer bei jedem Fahrerwechsel bereit zu halten. Die Fahrer trinken über ein spezielles Trinksystem im Helm.
In den Nachtstunden traten die ersten Probleme auf: beginnende Müdigkeit, vermehrter Wind, sinkende Temperaturen bis zum einstelligen Bereich, die ersten Nackenschmerzen der Fahrer und Komplikationen am Auto.
Doch mit Beginn der Morgendämmerung schöpfte das gesamte Team wieder neue Kraft. Die Zieleinfahrt auf dem 5. Platz ist ein voller Erfolg für das Mücke Motorsport Team.
Für Stephan war es eine Freude mit dabei gewesen zu sein und seinen Beitrag zum Erfolg mit bei zu tragen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen